Heinrich-Keßler-Preis des Heimatverein Marl e.V.

Wer war Heinrich Keßler?
Heinrich Keßler wurde am 25. April 1874 in Lippburg geboren. Als Lehrer kam er 1909 nach Marl an die Waldschule, wurde dort später Rektor. Im Dritten Reich wurde er aufgrund seiner „politischen Unzuverlässigkeit“ zum Lehrer an der Josefschule degradiert. Keßler engagierte sich nach dem Krieg stark für den Erhalt der westfälischen Heimat. Er war Mitbegründer des Heimatvereins sowie des Marler Heimatmuseums. Ihm sind unter anderem zahlreiche Exponate im Museum zu verdanken. Im März 1956 starb er 82-jährig.

Wer erhält den Heinrich-Keßler-Preis?
Der Heimatverein Marl vergibt alle zwei Jahre einen nach ihm benannten Preis, der an Menschen geht, die sich für den Erhalt der Heimat sowie ihrer Sprache in hervorstehender Art und Weise eingesetzt haben.

Juroren (2014)
Brigitte Vorholt / Vorsitzende
Hugo Weimann
Heribert Bösing
Hubert Leineweber
Andreas Voss


Preisträger
2014 – Hubert Schulte Kemper
2012 – Mauerspechte
2010 - Eheleute Rosemarie Engel und Dr. Frederico Engel
2008 - Mühlradsänger
2006 - Mühlradfreunde
2003 - Helmut Madynski
2002 - Gregor Behrens
2001 - Helga Ahlert und Christa Kuhlmann* (*verstorben)